Startseite > nordde
Suche:

„norddeutsch“ - Adjektiv

Die Bezeichnung norddeutsch ist das 221.062.-frequenteste Wort der deutschen Sprache und taucht 45-mal im Referenzkorpus auf. Es handelt sich um ein Adjektiv. Die Silbentrennung lautet nord·deutsch. Hier sind Belegstellen des Begriffs in ganzen Sätzen: "… (etwa berlinerisch, hessisch oder norddeutsch)."¹ "… die norddeutsch Heisch genannt wurden."² "… der Volksmund entsprechend „Zibbe“ (norddeutsch für ‚Mutterschaf‘)."³ Spiegelverkehrt wird es hcstueddron dargestellt. Antideutsch und neudeutsch reimt sich darauf. Der MD5-Hash lautet 424f6ec99bf69a1c62783bb6896829f1 und die SHA1-Checksumme ist e1c6aa8dae2c7380a7bd52317f91a7660cb9dcbf. Die wählbare Telefonnummer heisst 66733388724 und wird in Braille wie folgt geschrieben ⠝⠕⠗⠙⠙⠑⠥⠞⠎⠉⠓.

Wortgrafik
Wortgraph norddeutsch

Wörterbuch-Information

Wortart: Adjektiv


Typische linke Wortnachbarn: Buddelschiff Zibbe Pförtchen Bäckerhefe Huk lakonische Bordstein


Typische rechte Wortnachbarn: Handstein ostmitteldeutsch Heisch Plätten Ellern Gest salopp



Jahresstatistik der Häufigkeit

Diese Terme haben den gleichem Wortanfang:

Weiterführende Literatur:

Norddeutsche Küche für zuhause: 80 Familienrezepte aus dem hohen Norden. Das Kochbuch für Fisch, Lamm, Süßspeisen und mehr. So kocht man echt norddeutsch und echt friesisch.
Typisch norddeutsch


Herkunft Wikipedia CC-BY-SA 3.0. Alle Schutzmarken, Schutzzeichen oder eingetragenen Marken auf dieser Seite sind im Besitz der jeweiligen Rechteinhaber. ¹ Freitag Nacht News ² Gutshof ³ Berlin-Westend.