Startseite > gehabt
Suche:

„gehabt“ - Verb

Die Vokabel gehabt ist das 5.092.-frequenteste Wort der deutschen Sprache und tritt 4.965 Mal im Textarchiv auf. Es handelt sich um ein Verb. Die Silbentrennung lautet ge·habt. Das sind beispielhafte Anwendungen des Begriffs im Text: "… früher Kontakt zu Catilina gehabt hatte …"¹ "… sollen keine festen Wohnsitze gehabt haben …"² "… „Gackel“ genannt wurde, gehabt haben."³ Umgekehrt wird es tbaheg getippt. Passende Reime sind vorgehabt. Die MD5-Summe lautet 6e54b7be617845942658318b6aeacee3 und die SHA1-Summe ist 357cc8ea669471c7bd14eb9b4e1e34071f6e544f. Die Vanity-Nummer 434228 korrespondiert diesem Wort.


Aktuell in den Medien:
„Trump will Tötung Assads nie im Sinn gehabt haben“ (am 05.09.2018 auf RIA Novosti).
„Bamf: Leiharbeiter sollen Zugriff auf sensible Asyldaten gehabt haben“ (am 31.05.2018 auf Zeit).
„Lütticher Attentäter soll Kontakt zu Islamisten gehabt haben“ (am 30.05.2018 auf Aachener Zeitung).
„International: Klose hätte noch zwei Jahre im Tank gehabt“ (am 24.12.2016 auf SPOX.com).
„Streit um Kronkorken-Gewinnspiel - "So etwas haben wir noch nicht gehabt"“ (am 24.12.2016 auf N24).

Wortgrafik
Wortgraph gehabt

Wörterbuch-Information

Wortart: Verb


Lemma: haben


Typische linke Wortnachbarn: tun Chance leiden Absicht Chancen Kenntnis Folge


Typische rechte Wortnachbarn: hätten habe haben hatten hatte denn hat



Jahresstatistik der Häufigkeit

Diese Begriffe haben einen ähnlichem Wortanfang:

Die folgenden Worte besitzen ein verwandtes Wortende:

Relevante Publikationen:

Glück gehabt! Zwölf Gründe, warum es uns überhaupt gibt
Schwein gehabt!: Redewendungen des Mittelalters
Immer nur Glück gehabt


Quelle Wikipedia CC-BY-SA 3.0. Alle Marken, Schutzzeichen oder eingetragenen Marken auf dieser Webseite sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. ¹ Gaius Iulius Caesar ² Sueben ³ Elisabeth von Österreich-Ungarn.