Startseite > er
Suche:

„er“ - Personalpronomen

Der Terminus er ist das 11.-frequenteste Wort in der deutschen Sprache und taucht 2.672.834 Mal im Referenztext auf. Es ist ein Personalpronomen. Es folgen beispielhafte Anwendungen des Begriffs in ganzen Sätzen: "… dem er 1944 selbst zum Opfer fiel."¹ "Später arbeitete er für das Militär in …"² "Danach ging er nach Norditalien."³ Rotiert wird es re getippt. Passende Reime sind eher, her und daher. Die zugehörige MD5-Checksumme lautet 818f9c45cfa30eeff277ef38bcbe9910 und die SHA1-Summe ist 602c57ffb51af99d6f3b54c0ee9587bb110fb990. Die T9-Darstellung 37 korrespondiert diesem Begriff.


Aktuelle Nachrichten:
„Chethrin Schulze: ER ist ihr neuer Freund!: Die Fans des TV-Sternchens sollten recht behalten“ (am 10.12.2018 auf OK Magazin).
„Dieser Antrag ging schief - SIE sagt Ja – ER lässt Diamantring in Schacht fallen“ (am 02.12.2018 auf Bild.de).
„Nicht Jenny Frankhauser! ER liegt Daniela am Herzen“ (am 11.10.2018 auf News.de).
„Nicht Schwester Jenny Frankhauser! ER liegt Daniela am Herzen“ (am 11.10.2018 auf News.de).
„Er verzauberte Sylvie, ABER ER checkte ihren Po!“ (am 06.10.2018 auf News.de).

Wortgrafik
Wortgraph er

Wörterbuch-Information

Wortart: Personalpronomen


Andere Wortformen: ich


Typische linke Wortnachbarn: war wurde wo dass erhielt arbeitete wechselte


Typische rechte Wortnachbarn: sich als in mit zum im auch



Jahresstatistik der Häufigkeit

Veröffentlichungen:

Der andere Wagen war absolut unsichtbar, und dann verschwand er wieder
"Als Mann und Frau schuf er sie": Religion und Geschlecht (Religion und Politik)
Der Wolf - er ist wieder da: Wesen - Verhalten - Verbreitung


Lizenz Wikipedia CC-BY-SA 3.0. Alle Handelsmarken, Schutzzeichen oder eingetragenen Marken auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber. ¹ Niedersachsen ² Norbert Wiener ³ Andreas Vesalius.