Startseite > abgesc
Suche:

„abgeschoben“ - Verb

Der Ausdruck abgeschoben ist das 27.438.-häufigste Wort im Deutschen und taucht 667 Mal im Textarchiv auf. Es handelt sich um die Wortart Verb. Die Silbentrennung ist ab·ge·scho·ben. Das sind exemplarische Verwendungen des Wortes in ganzen Sätzen: "… würden nicht abgeschoben."¹ "… 1935 in die Tschechoslowakei abgeschoben."² "… wieder in sein Heimatdorf abgeschoben."³ Umgekehrt wird es nebohcsegba geschrieben. Die Reimworte lauten hergeschoben, vorverschoben und homophoben. Die MD5-Summe ist cfb3c1a5d6901de13d7a71f1162affa1 und die SHA1-Checksumme ist e0dd9093e942449df5007799b294c88066264ac3. Die Vanity-Nummer 22437246236 entspricht dem Begriff.


Aktuell in den Medien:
„17 Menschen von München nach Afghanistan abgeschoben“ (am 13.09.2018 auf Yahoo.de News).
„Sechsköpfige Familie festgenommen und abgeschoben“ (am 12.09.2018 auf SZ online).
„Todesfall: Köthen: Ein Verdächtiger sollte abgeschoben werden“ (am 11.09.2018 auf Derwesten).
„Terrorhelfer Motassadeq soll abgeschoben werden“ (am 11.09.2018 auf NDR).
„Nach Oberbayern „abgeschoben“: Junglehrer fühlen sich verschaukelt“ (am 11.09.2018 auf Merkur).

Wortgrafik
Wortgraph abgeschoben

Wörterbuch-Information

Wortart: Verb


Grundform: abschieben


Typische linke Wortnachbarn: Generalgouvernement Herkunftsländer Heimatländer Bentschen Südjemen Unbewusste Ostjerusalem


Typische rechte Wortnachbarn: Siris resignierte Ausweisung fühlen schafft emigrierte worden



Jahresstatistik der Häufigkeit

Die folgenden Wörter besitzen den gleichem Wortanfang:

Die folgenden Worte haben ein vergleichbares Wortende:

Relevante Publikationen:

Ausgewiesen, abgeschoben
Arbeitslose, abgeschoben, diffamiert, verwaltet


Quelle Wikipedia CC-BY-SA 3.0. Alle Marken, Warenzeichen oder angemeldeten Marken auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. ¹ Ägypten ² Walter Janka ³ Kulturrevolution.