Startseite > Wipper
Suche:

„Der Wippermann“ - Substantiv

Der Term Wippermann ist das 168.023.-häufigste Wort im deutschen Wortschatz und tritt 64-mal im Lexikon auf. Es ist ein maskulines Substantiv in der Einzahl und hat den Artikel der. Es folgen Beispielsätze des Wortes im Text: "… Carl Wilhelm Wippermann spielten bedeutende Rollen in …"¹ "… Konrad Wippermann als ständige Generalvikare unterstützt."² "… 1976 wurde hier der Wippermann Wacholder gebrannt."³ Gespiegelt wird es nnamreppiW geschrieben. Die Reimworte lauten Thiemann, Lebemann und Schiemann. Die zugehörige MD5-Checksumme ist ca8dbc02325d632b0cdae33a85931fc7 und der SHA1-Hash ist fba5c7f44246c69aacf140fe51383e0bf8c7d081. Die entsprechende T9-Darstellung lautet 9477376266 und in Braille ⠺⠊⠏⠏⠑⠗⠍⠁⠝⠝.

Wortgrafik
Wortgraph Wippermann

Wörterbuch-Information

Wortart: Substantiv


Typische linke Wortnachbarn: Kettenfabrik Susann Mariana Raimund Jobst Ewald warf


Typische rechte Wortnachbarn: Antisemitismusvorwürfe Wacholderschnaps Golfanlage Wacholder Kirchenmusik schrieben geführten



Jahresstatistik der Häufigkeit

Die genannten Worte besitzen einen ähnlichem Wortanfang:

Die genannten Terme besitzen ein analoge Wortendung:

Aktuelle Bücher:

Zur Lemgoer Stadtsprache des 16. Jahrhunderts am Beispiel des Stadtschreibers Heinrich Wippermann


Lizenz Wikipedia CC-BY-SA 3.0. Alle Handelsmarken, Warenzeichen oder angemeldeten Marken auf dieser Website sind im Besitz der jeweiligen Rechteinhaber. ¹ Rinteln ² Hermann von Hessen (1450–1508) ³ Lemgo.