Startseite > Unwett
Suche:

„Unwettern“ - Substantiv

Der Terminus Unwettern ist das 100.322.-frequenteste Wort der deutschen Sprache und taucht 126 Mal im Referenzkorpus auf. Es ist ein Substantiv. Die Worttrennung lautet Un·wet·tern. Es folgen typische Benutzungen des Begriffs in ganzen Sätzen: "… die Stadt gut vor Unwettern geschützt."¹ "… charakteristischer Schrei oft vor Unwettern."² "… Freistaat Bayern von heftigen Unwettern getroffen."³ Gespiegelt wird es nrettewnU dargestellt. Passende Reime sind Millimetern, Leitern und Mitarbeitern. Die zugehörige MD5-Checksumme lautet 35d2071c73e8f41533ba600f2cdfd4be und die SHA1-Checksumme ist 757ebf9841c585b075a007de6e80d8723942517d. Die T9-Darstellung 869388376 korrespondiert diesem Begriff.


Aktuelle Berichte:
„Neue Rettungsaktion in thailändischer Höhle läuft / Brexit-Minister Davis tritt zurück / Über 100 Tote nach Unwettern in Japan – der Montag kompakt“ (am 09.07.2018 auf NZZ).
„100 Tote nach Unwettern in Japan befürchtet“ (am 09.07.2018 auf Welt).
„Zahl der Toten bei Unwettern in Japan steigt auf mindestens 100“ (am 09.07.2018 auf Stern).
„Zahl der Toten bei Unwettern in Japan steigt auf mindestens 75“ (am 09.07.2018 auf Stern).
„„Nie dagewesene Niederschläge“: Mindestens 83 Tote nach Unwettern in Japan“ (am 08.07.2018 auf FAZ).

Wortgrafik
Wortgraph Unwettern

Wörterbuch-Information

Wortart: Substantiv


Weitere Wortformen: Unwetter


Typische linke Wortnachbarn: gefährlicheren Ernteausfällen zeitweisen regenreichen folgenschweren nahenden jahreszeitlichen


Typische rechte Wortnachbarn: Überschwemmungsgefahr Erdrutschen heimgesucht Bergsteigern unterstellen hinterher gewarnt



Jahresstatistik der Häufigkeit

Lizenz Wikipedia CC-BY-SA 3.0. Alle Handelsmarken, Schutzzeichen oder eingetragenen Marken auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber. ¹ Kassel ² Blauer Pfau ³ München.