Startseite > Rechts
Suche:

„Die Rechtsvereinheitlichung“ - Substantiv

Der Ausdruck Rechtsvereinheitlichung ist das 325.981.-frequenteste Wort der deutschen Sprache und taucht 27 Mal im Referenztext auf. Es handelt sich um ein weibliches Hauptwort im Singular und hat den Artikel die. Das sind Belegstellen des Begriffs in ganzen Sätzen: "… trat er für die Rechtsvereinheitlichung"¹ "Die allgemein einsetzende Rechtsvereinheitlichung mündete schließlich in der …"² "Dieses Gesetzbuch führte zur Rechtsvereinheitlichung in Schweden."³ Rückwärts wird es gnuhciltiehnierevsthceR dargestellt. Die MD5-Summe lautet 5b99f15292a0074f081862761e17a384 und die SHA1-Summe ist 6c0567529aafc4e161401d1f1da4aa6a85e547a1. Die korrespondierende Vanity-Nummer heisst 73248783734643485424864 und in Braille ⠗⠑⠉⠓⠞⠎⠧⠑⠗⠑⠊⠝⠓⠑⠊⠞⠇⠊⠉⠓⠥⠝⠛.

Wortgrafik
Wortgraph Rechtsvereinheitlichung

Wörterbuch-Information

Wortart: Substantiv


Typische linke Wortnachbarn: fortschreitenden einsetzende gewisse Insbesondere Eine dieser zur


Typische rechte Wortnachbarn: festhielt mündete grossen Abschaffung eingeleitet dauerte wodurch



Jahresstatistik der Häufigkeit

Relevante Publikationen:

Prinzipien des Privatrechts und Rechtsvereinheitlichung
Die Aufklärungspflicht der Parteien des Zivilprozesses vor dem Hintergrund der europäischen Rechtsvereinheitlichung
Schuldrecht, Rechtsvergleichung und Rechtsvereinheitlichung an der Schwelle zum 21. Jahrhundert


Quelle Wikipedia CC-BY-SA 3.0. Alle Marken, Schutzzeichen oder eingetragenen Marken auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber. ¹ Fridolin Anderwert ² Rechtskreis ³ Arvid Horn.