Startseite > will
Suche:

„will“ - Verb

Der Term will ist das 830.-frequenteste Wort in der deutschen Sprache und tritt 31.377-mal im Referenzkorpus auf. Es ist ein Verb. Es folgen beispielhafte Anwendungen des Begriffs im Text: "will die gute Nachricht sofort …"¹ "Kein Mensch will ihn je gekannt haben."² "Er will versuchen, den Kampf zu …"³ Gespiegelt wird es lliw getippt. Die zugehörige MD5-Checksumme lautet 18218139eec55d83cf82679934e5cd75 und die SHA1-Summe ist 37d41699bdee4fcb969ca499eb0f8b82c60d59cc. Die T9-Darstellung 9455 korrespondiert diesem Wort.


Neueste Zeitungsbelege:
„Will kein Bußgeld zahlen - »Dann gehe ich eben schwanger in den Knast!“ (am 29.11.2017 auf Bild.de).
„​Nach nur einem Jahr HSV - Will Walace im Winter weg?“ (am 28.11.2017 auf Bild.de).
„SPD-Chef legt sich nicht mehr eindeutig fest: Will Martin Schulz doch Minister werden?“ (am 28.11.2017 auf Potsdamer Neue Nachrichten).
„Rocker-Prozess: Will eine LKA-Ermittlerin die Aussage verweigern?“ (am 14.11.2017 auf B.Z.).
„Eklat wegen Kameraschwenk über Verona Pooths Beine – "Anne Will" entschuldigt sich“ (am 14.11.2017 auf T-Online.de).

Wortgrafik
Wortgraph will

Wörterbuch-Information

Wortart: Verb


Weitere Wortformen: wollen


Typische linke Wortnachbarn: Ich heiraten machen rächen wissen bringen lassen


Typische rechte Wortnachbarn: ihn unbedingt wissen ich be nun nichts



Jahresstatistik der Häufigkeit

Die genannten Begriffe haben einen ähnlichem Wortanfang:

Die genannten Wörter besitzen ein verwandte Wortendung:


Lizenz Wikipedia CC-BY-SA 3.0. Alle Handelsmarken, Schutzzeichen oder eingetragenen Marken auf dieser Webseite sind im Besitz der jeweiligen Rechteinhaber. ¹ Orpheus in der Unterwelt ² Daniel F. Galouye ³ West Side Story.