Startseite > war
Suche:

„war“ - Verb

Der Ausdruck war ist das 23.-frequenteste Wort in der deutschen Sprache und taucht 1.694.578 Mal im Wortarchiv auf. Es handelt sich um ein Verb. Das sind Belegstellen des Begriffs im Volltext: "Während der Besatzungszeit war Tokio von September 1945 …"¹ "Beda Venerabilis war der erste Historiker …"² "Das war eine reine Empfangserlaubnis."³ Rückwärts wird es raw dargestellt. Die MD5-Summe lautet 4ca9d3dcd2b6843e62d75eb191887cf2 und die SHA1-Summe ist 24a878ae0121a9e422a631a6d507fe76cd5ee358. Die Vanity-Nummer 927 korrespondiert diesem Begriff.


Belegstellen:
„War selbst an Bord der "ARA San Juan" - Verschollenes U-Boot: Kapitän nennt drei Theorien zu plötzlichem Verschwinden“ (am 20.11.2017 auf Focus).
„Jamaika-Aus - War alles geplant? Wie Lindner und Kubicki die Jamaika-Verhandlungen wortlos abbrachen“ (am 20.11.2017 auf Focus).
„Junckers Vize: „War als Kind Opfer von Missbrauch““ (am 19.11.2017 auf Krone.at).
„War das Mord oder kann das weg?“ (am 19.11.2017 auf Welt).
„Partnersuche im Alter: War’s das mit der Liebe?“ (am 19.11.2017 auf Stuttgarter Zeitung).

Wortgrafik
Wortgraph war

Wörterbuch-Information

Wortart: Verb


Grundform: sein


Typische linke Wortnachbarn: Er worden Es Sie und Danach Außerdem


Typische rechte Wortnachbarn: er ein sie eine es das die



Jahresstatistik der Häufigkeit

Die folgenden Terme haben einen ähnlichen Wortbeginn:

Relevante Publikationen:

Ich war ein Salafist: Meine Zeit in der islamistischen Parallelwelt
Der andere Wagen war absolut unsichtbar, und dann verschwand er wieder
Wer war ich in meinem früheren Leben?: Die alte russische Karma- und Reinkarnationslehre - Das Geheimnis hinter unserem Geburtsdatum


Quelle Wikipedia CC-BY-SA 3.0. Alle Marken, Schutzzeichen oder eingetragenen Marken auf dieser Homepage sind Eigentum der jeweiligen Eigentümer. ¹ Tokio ² Zeitrechnung ³ Amateurfunkdienst.