Startseite > tritt
Suche:

„tritt“ - Verb

Das Wort tritt ist das 1.146.-häufigste Wort der deutschen Sprache und tritt 22.673 Mal im Lexikon auf. Es handelt sich um die Wortart Verb. Das sind exemplarische Verwendungen des Begriffs im Volltext: "In der Soziologie tritt im Zusammenhang mit dem …"¹ "Stattdessen tritt der Räuber in Aktion."² "… Sinkflug tritt dieser Anzeigefehler hingegen nicht …"³ Rückwärts wird es ttirt geschrieben. Es reimt sich auf ritt. Die MD5-Summe ist 58f61214090e9a055cd618cfb586b91d und die SHA1-Checksumme ist a48f4166db6c68eb2287fbd536dd29f3faed0567. Die Vanity-Nummer 87488 entspricht diesem Wort.


Presseschau:
„Schon wieder! Rabiater Treppen-Tritt in Berliner U-Bahnhof“ (am auf B.Z.).
„1:2 in Leipzig - Brutaler Tritt! Wagner sieht Rot – 1. Pleite für Hoffenheim“ (am auf Sport Bild).
„Nachahmungstäter? Brutale Tritt-Attacken in München und Stuttgart“ (am auf News.de).
„U-Bahn-Tritt in Berlin - Hauptverdächtiger aus Neukölln identifiziert - und untergetaucht“ (am auf N24).

Wortgrafik
Wortgraph tritt

Wörterbuch-Information

Wortart: Verb


Grundform: treten


Typische linke Wortnachbarn: Erscheinung Geschlechtsreife Effekt zutage Gelegentlich Seitdem Häufig


Typische rechte Wortnachbarn: häufig seitdem meist gelegentlich meistens international gehäuft



Jahresstatistik der Häufigkeit

Die folgenden Worte haben einen ähnlichen Wortbeginn:

Die genannten Terme haben ein gleiches Wortende:

Bücher zum Thema:

Bertelsmann: Europas größter Medienkonzern tritt auf der Stelle!
Ich glaub, mich tritt ein Kind!
Wer einmal in Pferdemist tritt


Quelle Wikipedia CC-BY-SA 3.0. Alle Marken, Warenzeichen oder eingetragenen Marken auf dieser Webseite sind Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber. ¹ Geschlechterrolle ² Die Siedler von Catan ³ Kompass.