Startseite > selig
Suche:

„selig“ - Adjektiv

Die Bezeichnung selig ist das 60.239.-frequenteste Wort der deutschen Sprache und tritt 243-mal im Textarchiv auf. Es handelt sich um ein Adjektiv. Die Silbentrennung lautet se·lig. Hier sind beispielhafte Anwendungen des Begriffs im Volltext: "Infolgedessen wurde die Stadt selig genannt …"¹ "… auf Gott setzt ist selig"² "… ewigem Genuss seiner selbst selig"³ Spiegelverkehrt wird es giles getippt. Kegelig, kieselig und gruselig reimen sich darauf. Der MD5-Hash lautet e00f86a7e1f98442284e8006c373eeca und die SHA1-Summe ist 6bc129fe6007d9a43623e8094da380e4566c1096. Die wählbare Telefonnummer 73544 korrespondiert diesem Wort.

Wortgrafik
Wortgraph selig

Wörterbuch-Information

Wortart: Adjektiv


Substitute: erlegen gestorben verschieden gefallen verstorben


Typische linke Wortnachbarn: Fasson Fidelis lächelt Scrosoppi Liseux Bakhita Dusmet


Typische rechte Wortnachbarn: machenden seid Erlösten gepriesenen machende einschlafen lächelnd



Jahresstatistik der Häufigkeit

Diese Begriffe haben einen ähnlichen Wortbeginn:

Diese Wörter haben ein gleiche Wortendung:

Weiterführende Literatur:

Wer glaubt wird selig: Gedanken eines Mönchs über das Glück, sinnvoll zu leben
Wer's glaubt, wird selig
Wer's glaubt, wird selig


Herkunft Wikipedia CC-BY-SA 3.0. Alle Schutzmarken, Schutzzeichen oder eingetragenen Marken auf dieser Webseite sind im Besitz der jeweiligen Inhaber. ¹ Seligenstadt ² ³ Bonaventura.