Startseite > schien
Suche:

„schien“ - Verb

Der Ausdruck schien ist das 5.960.-häufigste Wort in der deutschen Sprache und tritt 4.168 Mal in der Nachrichtendatenbank auf. Es handelt sich um die Wortart Verb. Das sind Beispielsätze des Begriffs im Volltext: "… noch sprachlich zu genügen schien."¹ "Andererseits schien unter anderem der Photoeffekt …"² "Roth schien dennoch optimistisch …"³ Rückwärts wird es neihcs geschrieben. Die MD5-Summe ist fe860932b49b6475b6dcd7fe24ba8314 und die SHA1-Summe ist 5b5481c0123850aa1a30adbac418ed2f919b91f4. Die Vanity-Nummer 724436 entspricht diesem Wort.

Wortgrafik
Wortgraph schien

Wörterbuch-Information

Wortart: Verb


Grundform: scheinen


Typische linke Wortnachbarn: unmöglich bevorzustehen geeignet Zunächst gesichert passen undenkbar


Typische rechte Wortnachbarn: günstig unausweichlich greifbar aussichtslos unschlagbar hoffnungslos besiegelt



Jahresstatistik der Häufigkeit

Die folgenden Worte haben einen ähnlichen Wortbeginn:

Die folgenden Terme besitzen ein gleiches Wortende:

Bücher zum Thema:

Damals schien es wichtig zu sein: Die Männer meines Lebens
Luftangriffe auf Lage im Frühjahr 1945: Krachen und Bersten - die Erde schien zu beben" - Mit neuen Dokumenten aus amerikanischen und deutschen Archiven
Dunkel war's, der Mond schien helle


Quelle Wikipedia CC-BY-SA 3.0. Alle Marken, Warenzeichen oder eingetragenen Marken auf dieser Webseite sind Eigentum der jeweiligen Eigentümer. ¹ Evangelium nach Lukas ² Licht ³ Joseph Roth.