Startseite > rheini
Suche:

„rheinischen“ - Adjektiv

Das Wort rheinischen ist das 16.557.-frequenteste Wort im Deutschen und tritt 1.252-mal in der Textdatenbank auf. Es handelt sich um ein Adjektiv. Die Silbentrennung lautet rhei·ni·schen. Das sind typische Benutzungen des Wortes im Volltext: "… waren dem Ausbringen der rheinischen Gulden angeglichen."¹ "Bonn zählt zu den rheinischen Karnevalshochburgen …"² "… Werdegang entscheidende Kontakte zu rheinischen Industriekreisen."³ Rückwärts wird es nehcsiniehr getippt. Geschehen, versehen und verliehen reimen sich darauf. Die MD5-Summe lautet ce7a3b01aa7cab1ee1406cb97338c0ac und die SHA1-Checksumme ist 32d1f039300b3e8c91e9378a4839270763304ed3. Die Vanity-Nummer 74346472436 korrespondiert dem Wort.


Presseschau:
„Proteste: Braunkohlegegner dringen in rheinischen Tagebau Hambach ein“ (am 05.11.2017 auf Spiegel).
„Vor Weltklimakonferenz: Braunkohlegegner dringen in rheinischen Tagebau ein“ (am 05.11.2017 auf Potsdamer Neue Nachrichten).
„„Ende Gelände“: Wenn der Protest im Tagebau zur rheinischen Folklore wird“ (am 05.11.2017 auf Aachener Zeitung).

Wortgrafik
Wortgraph rheinischen

Wörterbuch-Information

Wortart: Adjektiv


Grundform: rheinisch


Typische linke Wortnachbarn: besetzten „Schatzkammer abgemilderten freiherrlich baumfreien zentralsten ortsfremden


Typische rechte Wortnachbarn: Karneval Karnevals Übergangsstil Pfalzgrafen Provinziallandtag Provinziallandtages Braunkohlerevier



Jahresstatistik der Häufigkeit

Die genannten Wörter haben ein gleiche Wortendung:

Bücher zum Thema:

Von rheinischen Bürgern
Wettbewerbsvorteil durch Innovation und Unternehmertum in angelsächsisch-liberalen und rheinischen Volkswirtschaften
August Macke und die rheinischen Expressionisten


Quelle Wikipedia CC-BY-SA 3.0. Alle Marken, Schutzzeichen oder angemeldeten Marken auf dieser Homepage sind im Besitz der jeweiligen Inhaber. ¹ Gulden ² Bonn ³ Franz von Papen.