Startseite > kennt
Suche:

„kennt“ - Verb

Das Wort kennt ist das 5.016.-frequenteste Wort in der deutschen Sprache und taucht 5.043 Mal im Referenzkorpus auf. Es handelt sich um ein Verb. Das sind Belegstellen des Begriffs in ganzen Sätzen: "Zur Vorbereitung auf Weihnachten kennt die Westkirche eine zweite, …"¹ "Der Buddhismus kennt keinen Glauben an einen Schöpfergott."² "… so kennt auch die anglikanische Kirche …"³ Rückwärts wird es tnnek dargestellt. Es reimt sich auf bekennt. Die MD5-Summe lautet 0bf7fb7788d7a9e6c78a97fb313910ed und die SHA1-Summe ist 4e13133ad066de7735ea26ac882fcb5784d7cd12. Die Vanity-Nummer 53668 korrespondiert diesem Begriff.


Belegstellen:
„Wer kennt schon die UN-Entwicklungsziele?“ (am 02.03.2017 auf Deutsche Welle).
„Wer kennt diesen Mann?: Erpresser droht, Kinder zu ermorden“ (am 01.03.2017 auf N-TV).
„Zweifel an Wolfsburgs Trainer-Wechsel - Stevens kritisiert: Jonker kennt den Abstiegskampf nicht“ (am 01.03.2017 auf Sport Bild).
„Oscar-Koch Wolfgang Puck kennt die geheimen Wünsche der Stars“ (am 27.02.2017 auf FAZ).

Wortgrafik
Wortgraph kennt

Wörterbuch-Information

Wortart: Verb


Grundform: kennen


Synonyme: stolz anmaßend hochmütig hybrid arrogant


Typische linke Wortnachbarn: Man Geheimnis her Judentum Kindheit niemand ENAMDICT


Typische rechte Wortnachbarn: man weder keine keinen kein mich niemand



Jahresstatistik der Häufigkeit

Die folgenden Terme haben den gleichem Wortanfang:

Die genannten Begriffe besitzen ein vergleichbares Wortende:

Bücher zum Thema:

Anziehungskraft: Stil kennt keine Größe
Mallorca clásica: Die Insel, wie sie keiner mehr kennt
Mein Glück kennt nicht nur helle Tage: Wie mein behindertes Kind mir beibrachte, die Welt mit anderen Augen zu sehen (Erfahrungen. Bastei Lübbe Taschenbücher)


Quelle Wikipedia CC-BY-SA 3.0. Alle Marken, Schutzzeichen oder eingetragenen Marken auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber. ¹ Fastenzeit ² Atheismus ³ Anglikanische Gemeinschaft.