Startseite > ich
Suche:

„ich“ - Personalpronomen

Die Vokabel ich ist das 5.153.-frequenteste Wort der deutschen Sprache und taucht 4.890-mal im Wortarchiv auf. Es handelt sich um ein Personalpronomen. Hier sind beispielhafte Anwendungen des Begriffs in ganzen Sätzen: "… wenn ich angeblich 1979 bereits IM war?"¹ "… Wenn ich ihn nur habe."² "ich erzähle euch die Wahrheit …"³ Spiegelverkehrt wird es hci getippt. Mich, wich und glich reimt sich darauf. Der MD5-Hash lautet 3cf49b0960fb2ef0ea03d0b991819630 und die SHA1-Summe ist ac97098edb2ecfc49e999643b23692c4c1c70ed3. Die wählbare Telefonnummer 424 korrespondiert diesem Begriff.


Nachrichtenfunde:
„Angela Merkel nach der Wahl: "Ich sehe nicht, was wir anders machen sollten"“ (am auf T-Online.de).
„Angela Merkel: „Ich bin tieftraurig““ (am auf Welt).
„„Ich denke, es ist zum Teil, weil ich eine Frau bin““ (am auf Welt).
„Schriftsteller Viet Thanh Nguyen: „Ich bin ein angry Asian American““ (am auf TAZ).
„“Ich würde wieder spenden” – Stammzellenspender Christoph im Interview“ (am auf Vorarlberg News).

Wortgrafik
Wortgraph ich

Wörterbuch-Information

Wortart: Personalpronomen


Typische linke Wortnachbarn: bin hab Liebling bleib werde Darf Wenn


Typische rechte Wortnachbarn: bin dich mich meine mir liebe dir



Jahresstatistik der Häufigkeit

Diese Begriffe haben den gleichem Wortanfang:

Weiterführende Literatur:

Mein Chef macht, was ich will: Klug handeln, Vertrauen gewinnen, Ziele erreichen
Welchen Klassendienst hab ich?: 40 Ämterkarten zur Orientierung
Ich bin Zlatan: Meine Geschichte




Herkunft Wikipedia CC-BY-SA 3.0. Alle Schutzmarken, Schutzzeichen oder eingetragenen Marken auf dieser Internetseite sind im Besitz der jeweiligen Eigentümer. ¹ Gregor Gysi ² Novalis ³ Elisabeth von Österreich-Ungarn.