Startseite > gefügi
Suche:

„gefügig“ - Adjektiv

Die Bezeichnung gefügig ist das 78.064.-frequenteste Wort in der deutschen Sprache und tritt 175 Mal im Referenzkorpus auf. Es handelt sich um ein Adjektiv. Die Silbentrennung lautet ge·fü·gig. Hier sind Belegstellen des Begriffs im Text: "… Nicholsons Villa mit Betäubungsmitteln gefügig gemacht haben."¹ "… deren gewalttätige Repression gefügig gemacht."² "… sich Arses als nicht gefügig genug erwies …"³ Spiegelverkehrt wird es gigüfeg dargestellt. Der MD5-Hash lautet 5ebbd7d4860e525d752250b7e868c52e und die SHA1-Summe ist e6e2ca9175559f4704f50ed55a8c90769041546d.

Wortgrafik
Wortgraph gefügig

Wörterbuch-Information

Wortart: Adjektiv


Substitute: anständig artig konditioniert lieb brav


Typische linke Wortnachbarn: Gehirnwäsche Hanne-Liebe Psychodrogen Fjordlandes Bestechungszahlungen Plissken Vampirinnen


Typische rechte Wortnachbarn: instrumentalisieren vergewaltigte gemachten gemachte gemacht mache verbleibt



Jahresstatistik der Häufigkeit

Diese Terme haben einen ähnlichem Wortanfang:


Herkunft Wikipedia CC-BY-SA 3.0. Alle Schutzmarken, Schutzzeichen oder eingetragenen Marken auf dieser Webseite sind Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber. ¹ Jack Nicholson ² Antonio Gramsci ³ Dareios III..