Startseite > er
Suche:

„er“ - Personalpronomen

Der Terminus er ist das 11.-frequenteste Wort in der deutschen Sprache und taucht 2.672.834 Mal im Referenztext auf. Es ist ein Personalpronomen. Es folgen beispielhafte Anwendungen des Begriffs in ganzen Sätzen: "… dem er 1944 selbst zum Opfer fiel."¹ "Später arbeitete er für das Militär in …"² "Danach ging er nach Norditalien."³ Rotiert wird es re getippt. Passende Reime sind eher, her und daher. Die zugehörige MD5-Checksumme lautet 818f9c45cfa30eeff277ef38bcbe9910 und die SHA1-Summe ist 602c57ffb51af99d6f3b54c0ee9587bb110fb990. Die T9-Darstellung 37 korrespondiert diesem Begriff.


Aktuelle Nachrichten:
„Krasse "Promi Big Brother"-Gagen: ER bekommt gar nichts!“ (am 18.08.2017 auf Promiflash).
„Jan Sosniok ist Papa: Hurra! ER ist wieder Papa geworden!“ (am 18.08.2017 auf Gala.de).

Wortgrafik
Wortgraph er

Wörterbuch-Information

Wortart: Personalpronomen


Andere Wortformen: ich


Typische linke Wortnachbarn: war wurde wo dass erhielt arbeitete wechselte


Typische rechte Wortnachbarn: sich als in mit zum im auch



Jahresstatistik der Häufigkeit

Veröffentlichungen:

Der andere Wagen war absolut unsichtbar, und dann verschwand er wieder
"Als Mann und Frau schuf er sie": Religion und Geschlecht (Religion und Politik)
Der Wolf - er ist wieder da: Wesen - Verhalten - Verbreitung


Lizenz Wikipedia CC-BY-SA 3.0. Alle Handelsmarken, Schutzzeichen oder eingetragenen Marken auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber. ¹ Niedersachsen ² Norbert Wiener ³ Andreas Vesalius.