Startseite > Unwett
Suche:

„Unwettern“ - Substantiv

Der Terminus Unwettern ist das 100.322.-frequenteste Wort der deutschen Sprache und taucht 126 Mal im Referenzkorpus auf. Es ist ein Substantiv. Die Worttrennung lautet Un·wet·tern. Es folgen typische Benutzungen des Begriffs in ganzen Sätzen: "… die Stadt gut vor Unwettern geschützt."¹ "… charakteristischer Schrei oft vor Unwettern."² "… Freistaat Bayern von heftigen Unwettern getroffen."³ Gespiegelt wird es nrettewnU dargestellt. Passende Reime sind Millimetern, Leitern und Mitarbeitern. Die zugehörige MD5-Checksumme lautet 35d2071c73e8f41533ba600f2cdfd4be und die SHA1-Checksumme ist 757ebf9841c585b075a007de6e80d8723942517d. Die T9-Darstellung 869388376 korrespondiert diesem Begriff.


Aktuelle Berichte:
„Ein Toter bei Unwettern in Bayern“ (am 13.06.2018 auf Tagesschau).
„Starkregen und kleine Tornados: Zwei Tote bei Unwettern in Bayern und Österreich“ (am 13.06.2018 auf Spiegel).
„Nach Unwettern im Saarland: Reisegruppe macht Sightseeing im Katastrophengebiet“ (am 02.06.2018 auf FAZ).
„Starkregen und Sturmböen: Meteorologen warnen vor Unwettern in Berlin und Brandenburg“ (am 01.06.2018 auf Potsdamer Neue Nachrichten).
„Meteorologie: Wetterdienst warnt vor neuen Unwettern“ (am 01.06.2018 auf Zeit).

Wortgrafik
Wortgraph Unwettern

Wörterbuch-Information

Wortart: Substantiv


Weitere Wortformen: Unwetter


Typische linke Wortnachbarn: gefährlicheren Ernteausfällen zeitweisen regenreichen folgenschweren nahenden jahreszeitlichen


Typische rechte Wortnachbarn: Überschwemmungsgefahr Erdrutschen heimgesucht Bergsteigern unterstellen hinterher gewarnt



Jahresstatistik der Häufigkeit

Lizenz Wikipedia CC-BY-SA 3.0. Alle Handelsmarken, Schutzzeichen oder eingetragenen Marken auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber. ¹ Kassel ² Blauer Pfau ³ München.