Startseite > Unfall
Suche:

„Der Unfalltod“ - Substantiv

Der Ausdruck Unfalltod ist das 45.504.-häufigste Wort der deutschen Sprache und taucht 348-mal im Referenztext auf. Es handelt sich um ein männliches Hauptwort im Singular, mit dem Artikel der. Die Silbentrennung ist Un·fall·tod. Das sind beispielhafte Anwendungen des Begriffs in ganzen Sätzen: "Nach dem Unfalltod Pierre Curies wurden ihr …"¹ "Erst nach dem Unfalltod Strabos 481 konnte sich …"² "… Vater bis zu dessen Unfalltod - die Leitung des Vereins."³ Rückwärts wird es dotllafnU getippt. Hitzetod, Oksoritod und Freitod reimt sich darauf. Die MD5-Summe ist d9852ef7b8fbacde58d078272a844ee1 und die SHA1-Summe ist f34b75e2e2ef78f63e9c23c899435bd9c3335f37. Die Vanity-Nummer 863255863 entspricht diesem Begriff.

Wortgrafik
Wortgraph Unfalltod

Wörterbuch-Information

Wortart: Substantiv


Typische linke Wortnachbarn: tragischen mitverschuldeten plötzlichen plötzlichem überraschenden unvorhersehbarem Bleulers


Typische rechte Wortnachbarn: Brunos vorgetäuscht Mosengeils Eberhardts Berendts Strabos Alains



Jahresstatistik der Häufigkeit

Die folgenden Wörter haben den gleichem Wortanfang:


Quelle Wikipedia CC-BY-SA 3.0. Alle Marken, Warenzeichen oder eingetragenen Marken auf dieser Seite sind im Besitz der jeweiligen Rechteinhaber. ¹ Marie Curie ² Goten ³ Giovanni Agnelli.