Startseite > Theuer
Suche:

„Der Theuerdank“ - Substantiv

Das Wort Theuerdank ist das 292.769.-frequenteste Wort in der deutschen Sprache und taucht 31-mal im Wörterbuch auf. Der Theuerdank ist ein aufwendig gestaltetes Werk aus der frühen Zeit des Buchdrucks, das von Kaiser Maximilian I. in Auftrag gegeben wurde.º Es handelt sich um ein männliches Hauptwort, mit dem Artikel der. Das sind Belegstellen des Begriffs in ganzen Sätzen: "Schönspergers Theuerdank wird den großartigsten Erzeugnissen …"¹ "Der Theuerdank gilt als ein bedeutendes …"² "… auch in seinen Schriften Theuerdank"³ Rückwärts wird es knadreuehT dargestellt. Habedank, Freidank und Erntedank reimt sich darauf. Die MD5-Summe lautet 0d323eb03c3b096fbc74f4285a4d2454 und die SHA1-Summe ist 6df80c8835c84668354e323a39713a6ac1b1fd03. Die Vanity-Nummer 8438373265 korrespondiert diesem Begriff.

Wortgrafik
Wortgraph Theuerdank

Wörterbuch-Information

Wortart: Substantiv


Typische linke Wortnachbarn: gedruckten illustrierte fertigte Oper Schriften verfasste Namen


Typische rechte Wortnachbarn: Weißkunig vorangestellten begonnen weitgehend gilt blieb genannt



Jahresstatistik der Häufigkeit

Bücher zum Thema:

Die ruhmreichen Taten des Ritters Theuerdank: Ein illustriertes Meisterwerk der frühen Buchdruckerkunst


Quelle Wikipedia CC-BY-SA 3.0. Alle Marken, Schutzzeichen oder eingetragenen Marken auf dieser Seite sind im Besitz der jeweiligen Inhaber. ¹ Augsburg ³ Kaiserschild º ² Theuerdank.