Startseite > Sparka
Suche:

„Das Sparkassengesetz“ - Substantiv

Der Terminus Sparkassengesetz ist das 72.814.-frequenteste Wort der deutschen Sprache und tritt 191 Mal im Lexikon auf. Es ist ein neutrales Substantiv in der Einzahl und hat den Artikel das. Die Worttrennung lautet Spar·kas·sen·ge·setz. Es folgen typische Benutzungen des Begriffs im Text: "… Verbandsgebietes sind nach dem Sparkassengesetz für Nordrhein-Westfalen Pflichtmitglieder."¹ "Rechtsgrundlagen sind das Sparkassengesetz für Niedersachsen …"² "… der Sachsen-Finanzgruppe nach dem Sparkassengesetz sind die Anteilseignerversammlung …"³ Rotiert wird es ztesegnessakrapS dargestellt. Die zugehörige MD5-Checksumme lautet 5dbd05cd7efb5a2e8db658098ffd0010 und die SHA1-Summe ist bcd400b71496091f15a530b64de725ad845e3430. Die T9-Darstellung 7727527736437389 korrespondiert diesem Wort.

Wortgrafik
Wortgraph Sparkassengesetz

Wörterbuch-Information

Wortart: Substantiv


Typische linke Wortnachbarn: Niedersächsische Brandenburgische BWG niedersächsische Hessische Badische Thüringer


Typische rechte Wortnachbarn: SpG NRW. SpkG spendet regelt NRW Nordrhein-Westfalen



Jahresstatistik der Häufigkeit

Die genannten Terme haben einen ähnlichem Wortanfang:

Jene Begriffe haben ein verwandtes Wortende:

Veröffentlichungen:

Sparkassengesetz in Rheinland-Pfalz


Lizenz Wikipedia CC-BY-SA 3.0. Alle Handelsmarken, Schutzzeichen oder eingetragenen Marken auf dieser Webseite sind Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber. ¹ Rheinischer Sparkassen- und Giroverband ² Landessparkasse zu Oldenburg ³ Sachsen-Finanzgruppe.