Startseite > Oskar
Suche:

„Der Oskar“ - Substantiv

Der Term Oskar ist das 5.397.-häufigste Wort der deutschen Sprache und tritt 4.639-mal im Wörterbuch auf. Oskar ist ein männlicher Vorname.º Es ist ein männliches Substantiv, mit dem Artikel der. Die Worttrennung ist Os·kar. Es folgen beispielhafte Anwendungen des Begriffs im Text: "… auch die ehemalige Fabrik Oskar Schindlers."¹ "… Ausstellungen mit Bezug zu Oskar Kokoschka …"² "… nennen wären unter anderem Oskar Kokoschka, Walter Leistikow, Hermann …"³ Gespiegelt wird es raksO getippt. Gundakar, Tokar und Balsekar reimen sich darauf. Die zugehörige MD5-Checksumme ist d30e5cd5127cf2b72dbf099b2a040641 und die SHA1-Checksumme ist f4bf90d8f096c11347854d8f9c0f1474972c0996. Die T9-Darstellung 67527 entspricht diesem Wort.


Neueste Zeitungsbelege:
„Auschwitz-Buchhalter Oskar Gröning bleibt schuldig“ (am 28.11.2016 auf B.Z.).
„Die Linkspartei im Saarland: Oskar Lanfontaine bleibt oben“ (am 19.11.2016 auf TAZ).

Wortgrafik
Wortgraph Oskar

Wörterbuch-Information

Wortart: Substantiv


Typische linke Wortnachbarn: Architekten Heinz Sholto Oberbürgermeister Innenminister Industriellen Maximilian


Typische rechte Wortnachbarn: Kokoschka Lafontaine Schlemmer Reinhart Menzel Panizza Roehler



Jahresstatistik der Häufigkeit

Die genannten Wörter haben einen ähnlichem Wortanfang:

Die genannten Worte haben ein verwandte Wortendung:

Aktuelle Bücher:

Vermächtnispolitik: Jan Palach und Oskar Brüsewitz als politische Märtyrer (Moderne europäische Geschichte)
Rico und Oskar, Band 3: Rico, Oskar und der Diebstahlstein (Filmausgabe)
Oskar Pastior (TEXT+KRITIK)


Lizenz Wikipedia CC-BY-SA 3.0. Alle Handelsmarken, Warenzeichen oder eingetragenen Marken auf dieser Webseite sind im Besitz der jeweiligen Inhaber. ¹ Krakau ² Oskar Kokoschka ³ Paul Cassirer º Oskar.