Startseite > Muffel
Suche:

„Das Muffelwild“ - Substantiv

Der Begriff Muffelwild ist das 222.160.-frequenteste Wort in der deutschen Sprache und taucht 44-mal im Referenztext auf. Es ist ein neutrales Hauptwort in der Einzahl, mit dem Artikel das. Die Worttrennung lautet Muf·fel·wild. Hier sind beispielhafte Anwendungen des Begriffs in ganzen Sätzen: "… und Muffelwild angetroffen werden."¹ "… den 1970er Jahren eingebürgerte Muffelwild ist im Wolfsgebiet weitgehend verschwunden."² "Muffelwild sind hier auch Luchse, …"³ Rotiert wird es dliwleffuM getippt. Idlewild, Freiwild und Sikawild reimt sich darauf. Der MD5-Hash lautet 6b35bcd90ab76879c8d90d1ba732d083 und die SHA1-Summe ist 076d259f29b10faa439a84df7cf200f5b372243f. Die wählbare Telefonnummer 6833359453 korrespondiert diesem Begriff.

Wortgrafik
Wortgraph Muffelwild

Wörterbuch-Information

Wortart: Substantiv


Bedeutungsgleiche Wörter: Muffel


Typische linke Wortnachbarn: Sikawild Baumvegetation Dickhornschaf Damwild Rehwild eingebürgerte Rotwild


Typische rechte Wortnachbarn: Rehwild Wildschweine Damwild Wildschweinen Luchse Bison Fischotter



Jahresstatistik der Häufigkeit

Buchempfehlungen:

Das Muffelwild
Unser Muffelwild
Das Muffelwild


Herkunft Wikipedia CC-BY-SA 3.0. Alle Schutzmarken, Schutzzeichen oder eingetragenen Marken auf dieser Seite sind im Besitz der jeweiligen Rechteinhaber. ¹ Frankenberg (Eder) ² Wolf ³ Markkleeberg.