Startseite > Lohngl
Suche:

„Das Lohngleichheitsgesetz“ - Substantiv

Der Neologismus Lohngleichheitsgesetz ist das 6.218.911.-häufigste Wort der deutschen Sprache und tritt 28-mal im Wörterbuch auf. Es handelt sich um ein neutrales Substantiv, mit dem Artikel das. Das sind Beispielsätze des Begriffs im Text: Umgekehrt wird es ztesegstiehhcielgnhoL geschrieben. Die MD5-Summe ist b7714fd0e5b021c112001b28b5091264 und die SHA1-Summe ist 031cde03f85cd4634734c5a2d73e54436b593784. Die Vanity-Nummer 564645342443487437389 entspricht diesem Wort.


Aktuell in den Medien:
Lohngleichheitsgesetz - Nur die Hälfte der Frauen profitiert“ (am 12.01.2017 auf Frankfurter Rundschau).
Lohngleichheitsgesetz: Kauder fordert Nachbesserungen für Unternehmen“ (am 12.01.2017 auf Zeit).
„Schwesig: Lohngleichheitsgesetz hilft 14 Millionen Beschäftigten“ (am 11.01.2017 auf FinanzNachrichten.de).
Lohngleichheitsgesetz kommt ins Kabinett“ (am 11.01.2017 auf T-Online.de).

Wortgrafik
Wortgraph Lohngleichheitsgesetz

Wörterbuch-Information

Wortart: Substantiv


Typische linke Wortnachbarn: am


Typische rechte Wortnachbarn: aufgefordert






Quelle Wikipedia CC-BY-SA 3.0. Alle Marken, Warenzeichen oder eingetragenen Marken auf dieser Webseite sind im Besitz der jeweiligen Inhaber. .