Startseite > Feudel
Suche:

„Der Feudel“ - Substantiv

Der Ausdruck Feudel ist das 491.526.-häufigste Wort der deutschen Sprache und tritt 16-mal im Textarchiv auf. Der Feudel, niederdeutsch Feueldoog, in ÖsterreichFetzen, ist einlappen, -lumpen oder -tuch zur Feuchtreinigung des Fußbodens.º Es handelt sich um ein männliches Nomen und hat den Artikel der. Die Silbentrennung ist Feu·del. Das sind exemplarische Verwendungen des Begriffs im Volltext: "Der Feudel ist kein Wischmopp, sondern …"¹ "… viel Kontakt mit Elfriede Feudel."² "… Jahre 1956 übersiedelte Elfriede Feudel nach Freiburg/Br."³ Rückwärts wird es ledueF geschrieben. Die Reimworte sind Keudel und Steudel. Die MD5-Summe ist 1e80e0d5b4904fdd77609ffdeb0e56eb und die SHA1-Summe ist 5977fe7370cacc6eedf81c618ece898796f0806e. Die Vanity-Nummer 338335 entspricht diesem Wort.

Wortgrafik
Wortgraph Feudel

Wörterbuch-Information

Wortart: Substantiv


Synonyme: Lappen Putzlappen Wischtuch Tuch Lumpen


Typische linke Wortnachbarn: Elfriede Constantin Eduard Arthur Alfred erlangte heiratete


Typische rechte Wortnachbarn: Putzlappen niederdeutsch gewickelt Katharina kennen ging kam



Jahresstatistik der Häufigkeit

Quelle Wikipedia CC-BY-SA 3.0. Alle Marken, Warenzeichen oder eingetragenen Marken auf dieser Homepage sind im Besitz der jeweiligen Inhaber. ² Ruth Sieler ³ Elfriede Feudel º ¹ Feudel.