Startseite > Drogen
Suche:

„Der Drogenkonsum“ - Substantiv

Die Bezeichnung Drogenkonsum ist das 40.207.-häufigste Wort im deutschen Wortschatz und tritt 408-mal im Referenztext auf. Es ist ein maskulines Substantiv und hat den Artikel der. Die Worttrennung ist Dro·gen·kon·sum. Hier sind exemplarische Verwendungen des Wortes im Text: "… Jahre hatte sich Hendrix’ Drogenkonsum massiv verstärkt."¹ "… der Drogenkonsum indirekt bekämpft werden."² "Drogenkonsum als verhaltensbedingte Kündigungsgründe genannt."³ Spiegelverkehrt wird es musnoknegorD geschrieben. Die Reimworte lauten Besuchervisum, Transitvisum und Squamosum. Der MD5-Hash ist df6dc7eb69ab4c5df3f3f4834d00c088 und der SHA1-Hash ist f968d206584535871713f66f20cfb4acda3beb32. Die wählbare Telefonnummer 376436566786 entspricht dem Wort.

Wortgrafik
Wortgraph Drogenkonsum

Wörterbuch-Information

Wortart: Substantiv


Typische linke Wortnachbarn: exzessiven intravenösen intravenösem exzessivem straffreie nasalem Townshends


Typische rechte Wortnachbarn: animieren perverse verharmlose verherrliche zerfressene Beschaffungskriminalität vermute



Jahresstatistik der Häufigkeit

Jene Worte besitzen einen ähnlichem Wortanfang:

Diese Terme besitzen ein analoge Wortendung:

Buchempfehlungen:

Drogenkonsum - bekämpfen oder freigeben?
Drogenkonsum und Suchtprävention bei Jugendlichen
Strafwürdigkeit der Selbstverletzung: Der Drogenkonsum im deutschen und brasilianischen Recht


Herkunft Wikipedia CC-BY-SA 3.0. Alle Schutzmarken, Warenzeichen oder angemeldeten Marken auf dieser Website sind im Besitz der jeweiligen Rechteinhaber. ¹ Jimi Hendrix ² Chile ³ Kündigungsschutzgesetz.