Startseite > Digita
Suche:

„Die Digitalfirmen“ - Substantiv

Der neue Begriff Digitalfirmen ist das 6.396.296.-frequenteste Wort der deutschen Sprache und taucht 8 Mal im Nachrichtenarchiv auf. Es handelt sich um ein weibliches Hauptwort und trägt den Artikel die. Hier sind Belegstellen des Begriffs in ganzen Sätzen: "… Kommunikationsunternehmen wie PR-Agenturen und Digitalfirmen."¹ Spiegelverkehrt wird es nemriflatigiD dargestellt. Der MD5-Hash lautet 0b3825c62c52c8076999e977de878f52 und die SHA1-Checksumme ist 8e7d4e2a7fff28dee4140d1a2621685dce05d5d1. Die wählbare Telefonnummer 3444825347636 korrespondiert diesem Begriff.


Gerade in den Medien:
„DSGVO: Fünf Prozent der Digitalfirmen wurden bereits abgemahnt“ (am 13.07.2018 auf T3n).
„Fünf Prozent der Digitalfirmen haben bereits DSGVO-Abmahnungen bekommen“ (am 11.07.2018 auf T3n).
„DSGVO: Fünf Prozent der Digitalfirmen haben bereits Abmahnungen erhalten“ (am 11.07.2018 auf T3n).
„Fünf Prozent der Digitalfirmen haben bereits DSGVO-Abmahnungen erhalten“ (am 11.07.2018 auf T3n).
„Fünf Prozent der Digitalfirmen haben schon DSGVO-Abmahnungen erhalten“ (am 10.07.2018 auf T3n).

Wortgrafik
Wortgraph Digitalfirmen

Wörterbuch-Information

Wortart: Substantiv


Typische linke Wortnachbarn: und




Herkunft Wikipedia CC-BY-SA 3.0. Alle Schutzmarken, Schutzzeichen oder eingetragenen Marken auf dieser Internetseite sind Eigentum der jeweiligen Eigentümer. ¹ http://www.t-online.de/nachrichten/id 83379792/unternehmen-erwarten-70-000-zusaetzliche-jobs-in-der-region.html.