Startseite > Auferl
Suche:

„Die Auferlegung“ - Substantiv

Der Terminus Auferlegung ist das 236.416.-häufigste Wort der deutschen Sprache und tritt 41-mal in der Nachrichtendatenbank auf. Es ist ein weibliches Nomen in der Einzahl und hat den Artikel die. Es folgen exemplarische Verwendungen des Begriffs im Volltext: "Durch die Auferlegung zahlreicher Pflichten konnte das …"¹ "Ausgleich für die Auferlegung der Zwangswährung war die Notendeckung."² "… nicht eingehaltene Regeln durch Auferlegung von Strafen."³ Rotiert wird es gnugelrefuA geschrieben. Die Reimworte sind Zerlegung, Zusammenlegung und Kreisbewegung. Die zugehörige MD5-Checksumme ist ef89f710e21130b0713842ca498f7a9c und die SHA1-Checksumme ist 7cdf3ffa8f381c324499385ebe7ab5a6549d9988. Die T9-Darstellung 28337534864 entspricht diesem Wort.

Wortgrafik
Wortgraph Auferlegung

Wörterbuch-Information

Wortart: Substantiv


Typische linke Wortnachbarn: hoheitlichen gerichtliche gegenseitigen durch die zur einer


Typische rechte Wortnachbarn: steuerlicher strengster grausamer moralischer solch bestimmter zahlreicher



Jahresstatistik der Häufigkeit

Veröffentlichungen:

Verfassungsrechtliche Gewährleistungen bei der Auferlegung steuerlicher Lasten


Lizenz Wikipedia CC-BY-SA 3.0. Alle Handelsmarken, Warenzeichen oder eingetragenen Marken auf dieser Homepage sind im Besitz der jeweiligen Eigentümer. ¹ Daimyō ² Banque de France ³ The War Between the Classes.