Startseite > AfD
Suche:

„Die AfD“ - Substantiv

AfD
Autor: Oxfordian Kissuth Lizenz: CC-BY-SA-3.0

Der Ausdruck AfD ist das 80.984.-häufigste Wort der deutschen Sprache und taucht 167-mal im Wortarchiv auf. Es handelt sich um ein weibliches Nomen, mit dem Artikel die. Das sind exemplarische Verwendungen des Begriffs im Volltext: "… die Alternative für Deutschland (AfD) mit elf Sitzen."¹ "… erstmals zur Wahl angetretene AfD haben jeweils einen Sitz …"² "… neu im Stadtrat vertretene AfD sind mit drei Abgeordneten …"³ Umgekehrt wird es DfA geschrieben. Wafd reimt sich darauf. Die MD5-Summe ist 0ef6ae666b7cb30761441524d3d894d5 und die SHA1-Checksumme ist e533697f7712d23762bc0cd4d916646afa20f65d. Die Vanity-Nummer 233 entspricht diesem Begriff.


Aktuell in den Medien:
„Söder vs. AfD – ein Schaukampf“ (am 19.01.2018 auf Titanic).
„„Kika“-Doku, AfD-Medienverhalten, Polit-Psychiatrisierung“ (am 19.01.2018 auf Bildblog).
„Kein weiterer Wahlgang für AfD-Politiker Glaser“ (am 19.01.2018 auf Hannoversche Allgemeine).
AfD-Kandidat Glaser als Bundestagsvizepräsident endgültig gescheitert“ (am 18.01.2018 auf FAZ).
„Politik: Rassistische Aussagen: AfD-Politiker Alexander Gauland mahnt Mitarbeiterin ab“ (am 18.01.2018 auf ShortNews).

Wortgrafik
Wortgraph AfD

Wörterbuch-Information

Wortart: Substantiv


Typische linke Wortnachbarn: Wutpartei angetretene Bystrons antretende Stuhr Spangenberg vertretene


Typische rechte Wortnachbarn: vsl hinterherzuhecheln kritisert Heike Dietrich schere kloppt Nicolas Seifert



Jahresstatistik der Häufigkeit

Die folgenden Wörter haben einen ähnlichen Wortbeginn:


Quelle Wikipedia CC-BY-SA 3.0. Alle Marken, Warenzeichen oder eingetragenen Marken auf dieser Internetseite sind im Besitz der jeweiligen Eigentümer. ¹ Thüringen ² Kreis Düren ³ Düren. Bildrechte: / Bild Autor: Oxfordian Kissuth Lizenz: CC-BY-SA-3.0 . Alle Bilder zugeschnitten.